Simon Ramo: Ein Pionier im Systems Engineering verlässt uns

Am 27. Juni 2016 ist Simon Ramo im Alter von 103 Jahren gestorben. Simon Ramo ist zweifellos einer der Pioniere im Systems Engineering, und eine Inspiration für uns alle.

Arbeiten als Systems Engineer

Bereits im Alter von 23 Jahren erwarb Simon einen Doppeldoktor in Physik und Elektrotechnik von der renommierten CalTech. Durch die Arbeit bei General Electric und Hughes Aircraft legte er das Fundament für die Arbeit in der Industrie, die die Pionierarbeit im Systems Engineering geleistet hat: Die Raumfahrt. Denn hierauf folgte die Gründung der Ramo-Wooldridge Corporation (TRW Inc.), die sich insbesondere in der Raumfahrt einen Namen gemacht hatte. TRW war unter anderem an mehreren Pioneer-Sonden beteiligt, als auch am Viking-Programm (Mars). TRW wurde im Jahre 2002 von Northrop Grumman akquiriert.

Patente

Simon Ramo hält den Rekord als ältester Mensch, der je ein Patent erhalten hat. Sein letztes bekam er im stolzen Alter von 100 Jahren. Doch er fiel schon zu Beginn seiner Laufbahn auf, und hatte 25 Patente vor seinem 30sten Lebensjahr erhalten.

Most patents do not bring in money to the patentee, and so there’s no particular reason for doing it. I did some of those [patents] because I wanted to bring other, younger people along as co-patentees and teach them how to choose the right time to do a patent, when it really pays off. (Simon Ramo) Twittern

Interessanterweise hielt er Patente nicht für sonderlich wichtig (später im Leben jedenfalls), und erhielt insgesamt „nur“ ca. 40 Patente. Freizügig gesteht er ein: Mit den meisten Patenten kann man kaum Geld verdienen. Manche Patente hat er nur eingereicht, um jüngeren Kollegen damit zu helfen.

Privatleben

Auch in seinem persönlichen Leben scheint Simon Ramon alles richtig gemacht zu haben: Er war ein talentierter Violinist, und war 72 Jahre mit seiner Frau Virginia verheiratet. Seine zwei Söhne haben ihm mehrere Enkel und Großenkel geschenkt.

He did not smoke, rarely drank alcohol, never took drugs, was never overweight, tried to exercise every day, married the right women and was never promiscuous, worked harder than everyone else, and was brilliant and productive to the end.   His life should serve as a model for us all. (Gabe Mirkin)

Doch ein früh erkanntes Talent reicht für ein erfolgreiches berufliches und privates Leben nicht aus. Viel hat er sicherlich seinen Werten zu verdanken als hart arbeitender, neugieriger Mensch, dem der Erfolg nie zu Kopfe stieg.

Stoff zum Denken und Lesen

Simon hat in seinem Leben über 60 Bücher geschrieben: Davon natürlich viel über seine Arbeit, einschließlich einer Anzahl von Lehrbüchern, die über eine Million mal verkauft wurden. Aber er schrieb auch über Tennis, Drohnen und Meetings.

Mit Simon Ramo verlieren wir einen Pionier im Systems Engineering. Ich werde mir sicher demnächst mal des eine oder andere Buch von ihm vornehmen – von diesem Mann gibt es viel zu lernen.

Bildquelle: CalTech

Dieser Artikel erschien zuerst bei se-trends.de.